Stramme Jungs – Rein mit die Kirsche 2017

Wieder gab es lautstarke Rufe nach der Teilnahme an MÖGLICHST VIELEN TURNIEREN. Und leider hatten die kritischen bedenkenäußerer wieder Recht. Erst wird groß gefordert und am Ende müssen einige wenige die Knochen hinhalten um die Termine nicht absagen zu müssen. So leider auch beim diesjährigen Turnier in Holzwickede. Die Strammen Jungs hatten am Fronleichnam ins Montan Hydraulikstadion geladen und der Wettergott extra vorsommerliches Wetter aufgerufen. Dennoch schmolz unser Kader auf jämmerliche sechs „6!“ Spieler zusammen. Unter ihnen mit Mikro Schmitt und Kevin Zastrow auch noch zwei Knie Rekonvaleszenten. Als siebter Spieler stellte sich der ehemalige Schatulle Akteur Stephan Bartsch zur Verfügung.
Nichts desto trotz gaben die anwesenden Sportfreunde alles und starteten furios in den Cup.

1. Vorrundenspiel – Sportfreunde Ickern : Glasbier Rangers = 2:0 (Tore: Philipp / Patrick G. [Gast])

In diesem Jahr wurden wir mit den Mannschaften „FKK“, „Rot Blau Pensilvania“, „Sportfreunde Lattenschuss“ und eben den „Glasbier Rangers“ in Gruppe D gelost und kickten gegen 11:21 Uhr zum ersten Mal, wie gesagt noch ohne Auswechselspieler! Beim 5 + 1 betrug die Spielzeit 1 x 15 Minuten.
Wir kamen gut ins erste Spiel hinein und ließen in der Abwehr kaum etwas zu. Niklas Wesberg, der als Aushilfe mal wieder den Kasten hütete, musste kaum eingreifen. Dann knipsten wir erst zur 1:0 Führung und später zum entscheidenden 2:0. Die Treffer erzielten Philipp Kozub Nach Vorarbeit von Stephan Bartsch und später per Lupfer unser Gast Patrick Grunert. In der Startelf standen Niklas Wesberg, Mirko Schmitt ©, Kevin Zastrow, Philipp Kozub sowie unsere Gastspieler David Meyer und eben Stephan Bartsch.

2. Vorrundenspiel – Sportfreunde Ickern : Rot Blau Pensilvania = 0:6 (Tore: Fehlanzeige)

Genau eine Stunde später mussten wir zum zweiten Spiel antreten und hatten dieses Mal immerhin einen Reservisten auf der Bank. Leider erwies sich der Gegner als deutlich feldüberlegen und wir hatten keine echte Torraumszene. Niklas Wesberg hielt einige Hochkaräter, dennoch musste er insgesamt ein halbes Dutzend Mal hinter sich greifen. Wir wurden an die Wand gespielt und konnten nur noch staunen. Am Ende stand es nach 15 Spielminuten 0:6 gegen uns.

3. Vorrundenspiel – Sportfreunde Ickern : FKK = 0:3 (Tore: Fehlanzeige)

Entgegen dem Teamnamen agierten die Gegenspieler nicht hüllenlos, zogen uns mit 0:3 aber gehörig aus. Zwar hatten wir etwas mehr Spielanteile als im zweiten Match, dies auf harmlose Torschüsse sprang dabei aber nichts heraus.

4. Vorrundenspiel – Sportfreunde Ickern : Sportfreunde Lattenschuss = 0:2 (Tore: Fehlanzeige)

In der letzten Partie ging es im Duell der „Sportfreunde“ für uns nur noch um Ergebniskosmetik. Doch leider konnten wir weitere Treffer, geschweige denn Punkte erringen. Wir boten den Gegenspielern in der sengenden Hitze lange die Stirn, mussten am Ende aber eine 0:2 Niederlage verbuchen. Niklas Wesberg hatte seinen Posten mit Kevin Zastrow getauscht, aber auch er konnte die beiden Gegentreffer nicht verhindern.

Sportlich war einfach nicht mehr drin, doch die Moral und Stimmung außerhalb des Feldes stimmte und Mirko Schmitt warf eine Freibierrunde aus eigener Tasche in die Kolonne, DANKE MIRKO! Wieder einmal einziger Glanzpunkt unser Torwandkönig Philipp Kozub, der in diesem Jahr gleich zwei Freibiermeter erschießen konnte, seine Erfolgsstory ging also weiter. Auch Dir danke für die beiden Freibierrunde!